Die 10 besten Reisetipps von Experten

By on 16. Februar 2014

Bester Reisetipp - Top 10 - Expertentipps
Das beste Zimmer im Hotel gefällig? Einen Segeltörn auf einer privaten Yacht mit den Bootsherrn machen? Oder First Class günstig fliegen? Diese Experten – Reisetipps werden dir jede Reise vereinfachen. Wir haben uns bei den Experten umgehört und hier die 10 besten Reisetipps für dich zusammengestellt.

1. Getrocknete Ingwerwurzel einpacken

Jeder zweite Europäer ist anfällig für Reisekrankheiten, wie eine Studie unlängst ergab. Um See- und Reisekrankheiten vorzubeugen, nehme am besten 1.000 Milligramm getrocknete Ingwerwurzel vor der Abfahrt zu dir, sagt Dr. Robert M. Stern, Professor an der Pennsylvania State ­University und Forscher für Bewegungskrankheit und Übelkeit bei der NASA. Und falls nötig noch einmal vier Stunden später um die Reise gut zu überstehen.

Übrigens hilft frischer Ingwer, als Tee, auch sehr gut gegen Erkältungen. Getrocknete Ingwerwurzel findest du in Naturkostläden oder du kannst diese auch einfach selbst trocknen.

2. Persönliche Packlisten erstellen

So wenig wie möglich und so viel, wie nötig, ist die Devise beim Packen und einer der praktischsten Reisetipps. Damit du alles dabei hast was du wirklich brauchst, ohne unnötigen Ballast, erstelle ganz einfach deine eigene “Packlisten”, sagt Julie Morgenstern, Organisationsexpertin und New York Times Bestsellerautorin. Erstelle dir jeweils eine Packliste mit den wesentlichsten Dingen, für jede Art von Reise, die du unternimmst. Zum Beispiel eine Packliste für deine Geschäftsreisen, eine für deine Strandurlaub usw.

Bewahre diese Listen in den dazugehörigen Koffern auf, sodass diese einfach wiederzufinden sind. Aktualisiere deine Packchecklisten mit jeder Reise: streiche einfach die Dinge, die du nicht gebraucht hast und schreibe die Dinge drauf, die du wünschtest dabei gehabt, zu haben.

3. Günstige Flüge in der Wochenmitte buchen

Durchschnittlich ist die beste Zeit um einen günstigen Flug zu finden der Dienstagabend ab 18 Uhr (Ortszeit der Niederlassung der Fluggesellschaft). Die Airlines veröffentlichen ihre Angebote meist an Montagen. Bis Dienstag Nachmittag haben die anderen Airlines ihre Preise angepasst um diese Angebote wiederum zu unterbieten, sagt Suzanne Rowan Kelleher, Herausgeberin von Minitime.

Wir haben den Test gemacht und Flugpreise drei Wochen lang beobachtet. Über das mögliche Sparpotential waren wir sehr positiv überrascht. Du bekommst die gleichen Sitzplätze, in der selben Flugklasse einfach wesentlich günstiger. Teste diesen Reisetipp einfach bei deiner nächsten Flugbuchung – es lohnt sich ;-). Und natürlich freuen wir uns über ein kurzes Feedback dazu, hier unten in den Kommentaren.

Noch mehr „Flüge billig buchen“ – Tipps, findest du hier.

4. Das beste Zimmer im Hotel reservieren

Wenn du dir ein schönes Hotel ausgesucht hast, frage bei der Buchung zusätzlich noch deine persönliche Vorliebe an, empfehlen Hoteliers. Z.B. um nachts gut zu schlafen, frage nach einem Zimmer möglichst weit weg von Festräumen, Straßenlärm, Klimaanlagen und Küche. Selbst bei Zimmern der gleichen Kategorie gibt es dennoch große Unterschiede.

So hatten wir letztens in Alicante, im Hotel Eurostars, einen herrlichen Blick auf die Plaza, das Rathaus und den berühmten Berg der Castillo de Santa Barbara, während andere Zimmer der gleichen Kategorie zum Hinterhof schauten. Der Blick wird wiederum für Reisende, die nur kurz übernachten möchten, wahrscheinlich weniger eine Rolle spielen. Vielleicht aber eine Dusche mit gutem Wasserdruck, dagegen mehr. Frage einfach bei der Buchung nach bzw. schreibe bei deiner Onlinebuchung, deine persönliche Zimmer-Vorliebe einfach in das „Bemerkungen“- Feld.

5. Haustieren die Reise ­vereinfachen

Um den Reisestress bei deinen Lieblingen ein wenig zu vermindern, gewöhne deinen Hund oder deine Katze bereits einige Tage vor der Abreise an die Reisebox, raten Tierärzte. Lege etwas von dir in die Box mit rein, wie z.B. ein weiches T-Shirt, dass du einige Stunden zuvor an hattest. Das kann sehr beruhigend auf dein Haustier wirken in den Stunden der lauten Geräusche und des Gerumpels.

Die Reisebox legen wir zusätzlich noch mit einer guten Schaumstoffunterlage aus, um die Stöße abzudämpfen und so gleichzeitig auch die Wirbelsäule des Tieres zu schonen. Dadurch hat das Tier außerdem noch einen besseren Halt in der Box. Den passenden Schaumstoff kannst du auch in der gewünschten Größe und Höhe einfach zuschneiden lassen. Z.B. für die Katzenbox empfiehlt es sich eine Schaumstoffhöhe von 3 cm und je nach Größe der Hundebox 5-10 cm zu nehmen.

Noch ein Tipp: Wenn der Pilot dich begrüßt, beim einsteigen in das Flugzeug, teile ihm auch noch einmal mit, dass unten im Frachtraum dein Hund / Katze ist. Ansonsten bitte die Stewardess vor Abflug dem Piloten noch einmal Bescheid zu geben und lass dir das von ihr bestätigen.

6. Kofferpacken wie ein Profi

Gibt es den einen besten Weg um seinen Koffer zu packen? Ja, sagt das Team vom Heathrow Airport. Sie haben Mitglieder der Flugbesatzung befragt, denn wer Rund um die Uhr fliegt, der kennt vermutlich auch den einen oder anderen Trick, wie man alles sicher und Faltenfrei in seinem Koffer verstaut. Die Expertentipps der Flugzeug-Crew-Mitglieder zum packen sind;

Rollen, falten, bündeln, Seidenpapier für den Anzug und die schweren Sachen nach unten bei den Rollen. (Funktioniert übrigens auch wunderbar mit Backpapier 😉 )

Wenn du jemals Schwierigkeiten beim Kofferpacken hattest, wird dir dieses Video zeigen, wie man das Beste aus jedem Zentimeter macht: Hier ist der Reisetipp vom Heathrow Airport Team:

7. Bequem und praktisch anziehen

Wenn es darum geht, für einen Flug die richtige Kleidung zu wählen, bevorzugen Vielflieger, bequem sitzende Sweater und Hosen, sowie Slipper, die Zeit an den Sicherheitskontrollen sparen. Ein guter Reisetipp ist auch immer ein Schal mitzunehmen. Ein Schal oder ein Tuch sieht nicht nur gut aus, sondern schützt auch den Hals und Nacken vor der Zugluft im Flugzeug und eventuellen Temperaturunterschieden zwischen Abflugort und Reiseziel.

8. Massen meiden

Es geht nicht darum, dass du nicht zu Disney World fahren sollst. Wenn du deine Reise entspannt genießen möchtest, gehe einfach nur nicht dann, wenn alle anderen hingehen, sagt der Reiseexperte Peter Greenberg, auch bekannt als der “Travel Detective”.

Statistisch gesehen sind die vollsten Tage für das Magic ­Kingdom, der Montag, Donnerstag und Samstag. Das “­Epcot” ist überfüllt am Dienstag und Freitag, die Hollywood Studios am Sonntag und Mittwoch und das Animal Kingdom am Montag, Dienstag und Mittwoch. Oder anders gesagt, starte z.B. deine Woche am Dienstag im Magic Kingdom, gefolgt vom Epcot, danach die Hollywood Studios und beende die Tour am Samstag im Animal Kingdom (während die Masse immer noch Schlange steht um Mickey zu sehen).

Dieser Reisetipp gilt natürlich rund um den Globus, besonders auch für Städtereisen und ihre Sehenswürdigkeiten!

9. Sich von Einheimischen die Stadt zeigen lassen

„Die unvergesslichsten Reiseerfahrungen haben meist mit Begegnung mit Einheimischen zu tun, die einen an Orte führen, die nicht in den Reiseführern gelistet sind und wo andere Touristen nicht hinkommen.“ so Gloria Molins von Trip4real.com, Touren & Ausflüge, die von Einheimischen geführt werden.

Ein eigener Reiseführer ist bei jeder Reise Gold wert und zeigt dir die Schönsten Orte. Jetzt gibt es aber zusätzlich auch die Möglichkeit sich von ganz „normalen Einheimischen“ ihr Land zeigen zu lassen. Im Internet sind dank der „shared economy“ zahlreiche Angebote zu finden.

Die Angebote starten bei 20 € und gehen bis weit über 1.000 €. So kannst du zum Beispiel gemeinsam mit einem Einheimnischen einen örtlichen Markt besuchen, ein leckeres Abendessen beim einheimischen Gastgeber zu hause genießen, einen Segeltörn auf einer privaten Yacht mit den Bootsherrn machen, Barcelonas Nachtleben mit einem Insider-DJ erkunden, eine Einkaufstour in den besten Boutiquen mit einem örtlichen Modedesigner machen, traditionelle Weingüter auf einem vintage Fahrrad erkunden oder es sich gut gehen lassen bei einer persönliche Yoga-Stunde am Strand.

10. Entspannen

Wir könnten dir jetzt noch sagen, dass du immer eine Bargeldreserve, versteckt in verschiedenen Taschen, dabei haben solltest, wie wichtig Ohrstöpsel im Handgepäck sind oder immer eine nachfüllbare Wasserflasche mitzunehmen… . Das sind alles sehr gute Reisetipps. Aber der wichtigste Reisetipp ist: Entspanne dich!

„Das Leben birgt viele Umwege in sich. Die Kunst besteht darin, dabei die Landschaft zu bewundern.“
– Zen Weisheit-

Schalte dein Telefon aus, lasse den Drang los, das meiste aus deiner Reise herausholen zu müssen, schiebe die Angst, dich zu verlaufen beiseite und bleib einfach mal stehen. Atme tief durch, entspann dich und öffne dich für den Moment.

All die wundervollen Dinge passieren, wenn du dir wirklich die Zeit nimmst, um eine Sache GANZ und entspannt, bewusst zu erlebst.

Und jetzt du, was ist dein wichtigster Reisetipp? Schreibe einfach hier unten in das Kommentarfeld…

12 Comments

  1. Ursula

    16. Februar 2015 at 8:02

    Danke, wirklich sehr gute und hilfreiche Tipps. Den Tipp mit dem Ingwer finde ich besonders toll, denn mir wird auf Reisen schon im Flugzeug schlecht. Werde es bei der nächsten Reise ausprobieren. Und wer weiß, vielleicht kann ich endlich auf die Reisemedikamente verzichten. Danke für diesen Beitrag.

    • Joana

      16. Februar 2015 at 11:16

      Danke Ursula, den Ingwer finde ich auch gut, weil es so einfach und auf natürliche Weise geht. Na das wird dir bestimmt helfen, wenn es den Astronauten bei der Nasa hilft 😉

  2. Manu

    16. Februar 2015 at 9:51

    Schlafmaske, Ohrenstöpsel und aufblasbare Nackenrolle unbedingt einpacken. Wenn ich nicht gut schlafen kann, dann ist der schönste Urlaub für mich gegessen! 😉

    • Joana

      16. Februar 2015 at 11:17

      Ohrstöpsel sind ganz besonders in Istanbul, Thailand, New York etc. gaaanz wichtig 😉 Da hast du in jedem Fall recht. Danke für den Tipp Manu.

  3. Rolf

    16. Februar 2015 at 9:54

    Informiert Euch immer über die besten einheimischen Restaurants – denn Liebe geht ja bekanntlich auch durch den Magen.

    • Joana

      16. Februar 2015 at 11:19

      Großartig dein Vergleich!

  4. Dr. Amir

    17. Februar 2015 at 19:05

    Immer zuerst einen persönlichen Guide organisieren! So kann ich mir meinen Aufenthalt selbst gestalten. Der zeigt uns individuell die Sehenswürdigkeiten vor Ort, die Shoppingmeilen und die besten Restaurants.

    • Dirk

      19. Februar 2015 at 8:45

      Ein Auto mieten im Ausland und das Land auf eigene Faust erkunden, einfach spontan sein, es muss ja nicht immer alles bis ins kleinste Detail geplant sein.

  5. Carmen

    18. Februar 2015 at 9:21

    Oh, mich wundert, dass ihr den Tipp hier mit dem Haustier habt. Wer denkt den an sowas? Ich habe in der Zeitung im Urlaub gelesen, dass ein Hund erfroren oder erstickt ist, weil der Pilot nicht wusste, dass ein Hund mit an Board ist und die Klimaanlage unten im Tierbereich nicht eingeschaltet hat.

    • Joana

      23. Februar 2015 at 7:44

      Hallo Carmen, danke für deinen Kommentar. Wir haben das hier ebenfalls in der Zeitung gelesen. Auch wir sind schon öfters mit Hund geflogen. Das hat mir so leid getan, da habe ich gleich diesen Beitrag noch ergänzt, denn ich denke, solche Fehler könnten sich doch so einfach vermeiden lassen.

  6. Marin

    19. Februar 2015 at 9:55

    Danke für die tollen Tipps. Ich reise am liebsten mit „leerem“ Koffer und gehe im jeweiligen Land shoppen. So habe ich mir schon so einige Lieblingsstücke mitgebracht, für die ich etliche Komplimente bekommen habe. Drei tolle Nebeneffekte: 1. meist billiger als bei uns in Deutschland 2. keiner sonst trägt das und 3. wenn ich ein Teil von meinen Reisen anziehe, begleitet mich immer ein Hauch von Urlaub durch den Alltag :-)

    • Joana

      23. Februar 2015 at 7:50

      Danke Marin, schöner Tipp, besonders für die Zeit auch nach dem Urlaub!
      Herzliche Grüße aus Istanbul
      Joana

Leave a Reply

Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>